Sonntag, 23. Oktober 2016

Unser geliebter Alltag

Schon hat mich der Alltag wieder eingeholt. Kaum bin ich wieder zurück nach einem Jahr Reisen, geht es wieder los. Die üblichen Kleinigkeiten warten auf einen. Es war zwar kein geregelter Alltag und auch nicht jeder Tag war gleich. Aber dennoch ist es einfach der Alltag.

Wenn ich heute vier Monate zurückdenke, vermisse ich diesen schönen Alltag auch schon wieder. Aber dazu mehr in einem anderen Post.

Wenn man am Reisen ist, dann weiß man nicht einmal, wo man am Ende der Woche sein wird. Es ist ein einziges Abenteuer. Man ist spontan, man macht, was einem gefällt. Herrlich und spannend.


Als ich im Flugzeug auf dem Weg nach Hause saß, wusste ich, dass mich der Alltag früher oder später einholen wird. 
Dies war natürlich auch der Fall. Nach nur einer Woche in Deutschland, habe ich auch schon wieder angefangen zu arbeiten. Irgendwie musste das Geld ja wieder reinkommen. 
Ein Glück, macht mir das Arbeiten in einer der besten Eisdielen Deutschlands so viel Spaß. Das liegt sicherlich an dem tollen Team und auch dem Chef (in einem anderen Post werde ich noch mehr zu der Arbeit in einer Eisdiele berichten).
Dennoch ist es stressig. Es gibt keine Wochenenden. Man arbeitet zwar nicht jeden Tag, dennoch recht viel. 

Freunde und Familie unternehmen etwas Tolles. Am Wochenende. Und ich? Ich muss arbeiten. Mal wieder bin ich raus. Ein Glück macht es Spaß.

Nach einem Jahr Ausland ist man auf einmal nicht mehr frei. Naja, man ist schon frei. Aber man muss Verpflichtungen eingehen. Der Alltag erwartet einen nun mal wieder. Man muss Dinge erledigen, man muss hier und da zum Arzt gehen, täglich Sport treiben (irgendwie müssen die Kilos ja wieder purzeln), für Unis bewerben und und und.
Man ist froh, wenn man mal einen Tag findet, an dem man nur Chillen kann. Das kam selten vor in meinen letzten vier Monaten.
Aber irgendwie liebe ich den Stress.
Wenn es hektisch ist.
Typisch Deutsch? Immer im Stress zu sein?

Es hat mir Spaß gemacht viel zu arbeiten, Freunde in anderen Städten zu besuchen, mit meiner Familie viel zu unternehmen, mich für Unis zu bewerben eher weniger haha. 
Ich benötige den Stress. Von a nach b zu springen, ich erledige Sachen schneller. 

Geht es noch jemandem so?
Erledigt ihr gewisse Dinge auch nur, wenn ihr total im Stress seid und sonst keine Zeit dafür finden würdet?
Wie ist Euer Alltag geregelt? Gefällt er Euch so oder würdet ihr gerne etwas daran ändern?

Hinterlasst mir Eure Gedanken in den Kommentaren. :-)

Kommentare:

  1. Hi, na klar kenn ich das. Wenn ich zu wenig stress habe, passiert bei mir meistens zu wenig. Daher setzte ich mir für meinen Blog z.B. ein paar zeitliche Ziele.

    AntwortenLöschen
  2. ach ich kenn das auch total, aber während des Stress's vergeht die Zeit wieder sehe schnell und man kann sich quasi auf die nächste Auszeit freuen! Toller Post ❤
    Liebe Grüße,
    Sally-Anne
    www.xosallyanne.blogspot.de

    AntwortenLöschen